Summer School 2017
Schriftgröße:

Internationalisierung zu Hause und Mobilitätsförderung

Die Ziele des Teilprojekts Internationalisierung zu Hause und Mobilitätsförderung sind die Steigerung und Qualitätssicherung der Studierendenmobilität, die Unterstützung der Fakultäten bei der Entwicklung und Administration innovativer Studienmodelle, die Stärkung der Employability unter internationalem Aspekt sowie die Verbesserung der Willkommenskultur der Universität Leipzig für internationale Lehrende.

Das Teilprojekt Internationalisierung zu Hause und Mobilitätsförderung entwickelte sich aus dem in der ersten Förderphase erfolgreich etablierten Teilprojekt Auslandsmobilität. In der zweiten Förderphase wurden die beiden Handlungsfelder Internationalisierung durch Mobilitätsförderung und Internationalisierung zu Hause gestärkt und das Teilprojekt unter neuem Namen und einem erweiterten Maßnahmenkatalog weitergeführt.

Im Handlungsfeld Internationalisierung durch Mobilitätsförderung wird der Schwerpunkt der Anerkennung von Studienleistungen durch eine Fokussierung auf fach- und zielgruppenspezifische Lösungsansätze fortgeschrieben. Im Handlungsfeld Internationalisierung zu Hause werden die Fakultäten durch intensivere Beratung und Sachmittel dabei unterstützt, innovative Studienmodelle zu entwickeln.

Der Ansatz und das Ziel Internationalisierung zu Hause soll in der zweiten Förderperiode als vorrangig erklärte Aufgabe zugunsten der Betreuung und Beratung von Studierenden und Lehrenden gestärkt werden. Die zweite Modifikation konzentriert sich auf eine Zielgruppenschärfung der internationalen Studierenden, die perspektivisch für den deutschen Arbeitsmarkt gewonnen und qualifiziert werden sollen.

Als weitere Maßnahme zur Förderung der Internationalisierung findet nun jährlich eine Summer School statt. Studierende sollen hier eine weitere Möglichkeit erhalten, eine internationale fachliche Perspektive auf ihr Fach zu erhalten und sich mit internationalen Gastwissenschaftler und Gastwissenschaftlerinnen zu vernetzen.