Tutoring-Kolleg

Das Tutoring-Kolleg ist die zentrale Anlaufstelle für Tutorinnen und Tutoren sowie Lehrende, die an der Universität Leipzig Tutorien einsetzen. Seinen Ursprung hat das Tutoring-Kolleg in der studentischen „tut-Initiative“, die 1998 durch Studierende am Lehrstuhl für Erwachsenenpädagogik unter Prof. Jörg Knoll gegründet wurde. Die Entwicklung von der studentischen Initiative bis zum Tutoring-Kolleg als Teilprojekt von StiL ist in einem kurzem Erklärvideo dargestellt, das Sie hier finden. Das Tutoring-Kolleg ist hochschulübergreifend vernetzt und Mitglied im regionalen Facharbeitskreis studentisches Peer Learning sowie im bundesweiten Netzwerk Tutorienarbeit.

Im September 2018 hat die Universität Leipzig als erste Hochschule in Sachsen ihr Qualifizierungsprogramm für Tutorinnen und Tutoren nach hochschuldidaktischen Standards akkreditieren lassen.

 

Ziele des Tutoring-Kollegs

  • Didaktische Qualifizierung und Begleitung von Tutorinnen und Tutoren
  • Förderung des peer-to-peer-learning-Ansatzes in der Hochschule
  • Anerkennung von Tutorinnen und Tutoren als potentielle Nachwuchslehrende
  • Beratung von Lehrenden zum Einsatz von Tutorien
  • Hochschulübergreifende Vernetzung zur Tutorienarbeit

Angebote des Tutoring-Kollegs

Für Tutorinnen und Tutoren:

Die Anmeldung für das Qualifizierungsprogramm beginnt jeweils zum 01.03. (Sommersemester) bzw. 01.09. (Wintersemester) über Tool (fakultative Einschreibegruppen).

Für Lehrende: