• TH_StiL_Porträt1_Webseite_klein

    Gute Lehre bedeutet für mich, in den Dialog zu treten, sich zu respektieren und etwas mitgeben zu können; zu motivieren fürs Fach, ja auch fürs Studium und manchmal auch fürs Leben.

    Prof. Dr. Thomas Hofsäss, Projektleiter StiL
  • Stefanie Spiegler_Header Foto 2017

    Gutes Studium bedeutet für mich, neben interessanten Inhalten, viel Freiraum für Diskussionen und Austausch zu schaffen.

    Stefanie Spiegler, Lehramt Chemie, Sport
  • Inken Fuckert

    Gutes Studium bedeutet für mich, dass die Inhalte praxisnah vermittelt werden.

    Inken Fuckert, Psychologie
  • Manuel Rademacher

    Gutes Studium bedeutet für mich, meinen Fokus zu schärfen, dabei aber stets auch über den eigenen Tellerrand hinaus zu schauen

    Manuel Rademacher, Musikwissenschaft
  • Karolin Dörner

    Gutes Studium bedeutet für mich, dass die Lehrenden ihren Stoff mit Leidenschaft vermitteln. 

    Karolin Dörner, Kulturwissenschaften
  • Tarek Hassan

    Gutes Studium bedeutet für mich, Weltbürger zu werden.

    Tarek Hassan, Teilnehmer am BeBuddy!-Programm
  • Monika Moeschke

    Gute Lehre bedeutet für mich, die grundlegenden Bau- und Strukturmerkmale des Lebens interessant, anschaulich und verständlich weiterzugeben.

    Dr. Monika Möschke, Allgemeine und Angewandte Botanik
  • Marie Siewert, Studentin der Erziehungswissenschaften

    Gutes Studium bedeutet für mich, dass Lernen nicht aufhört, Spaß zu machen!

    Marie Siewert, Kulturwissenschaften
  • Altmeyer

    Die Voraussetzung guter Lehre besteht für mich darin, Lehre nicht primär von den Inhalten und den Lehrenden, sondern von den Lernenden und den Lernprozessen her zu denken.

    Prof. Dr. Claus Altmayer, Deutsch als Fremdsprache
  • k_Laszlo Szekelyhidi

    Gute Lehre bedeutet für mich, keinen Zirkus zu veranstalten, sondern authentisch als Forscher die eigene Begeisterung für das Fach zu vermitteln.

    Prof. Dr. László Székelyhidi, Mathematik
  • Schuecking klein

    Gute Lehre ist für mich forschungsbasierte Lehre, da das Markenzeichen einer forschungsstarken Universität wie der Alma mater lipsiensis Lehre auf dem aktuellsten Stand der Forschung - womöglich der eigenen - ist.

    Prof. Dr. med. Beate A. Schücking, Rektorin
  • Claudia Hammermueller

    Gutes Studium bedeutet für mich, selbstbestimmt sowie im Austausch mit anderen das zu studieren, was mich interessiert - theoretisch wie auch durch lebensnahe Einblicke und praktische Erfahrungen.

    Claudia Hammermüller, KMW & Politikwissenschaften
Schriftgröße:

Das Projekt StiL – Studieren in Leipzig

StiL – Studieren in Leipzig ist ein gesamtuniversitäres Projekt der Universität Leipzig im Rahmen des Bund-Länder-Programms „Qualitätspakt Lehre“. Es dient der Verbesserung der Qualität in Lehre und Studium. Das Projekt besteht seit Oktober 2011 an der Universität und setzt sich aus mehreren Teilprojekten zusammen. Jedes Teilprojekt bietet verschiedene Angebote für Studierende und Lehrende, die auf unterschiedliche Weise dazu beitragen, das Studium und die Lehre an der Universität Leipzig zu verbessern.

Der Qualitätspakt Lehre setzt sich aus zwei Förderphasen zusammen: 2011 – 2016 und 2016 – 2020. Nach einer positiven Zwischenbilanz der ersten Förderperiode wird StiL – Studieren in Leipzig bis Ende 2020 fortgeführt.

Projektziele

Die Ziele des Projekts bleiben auch in der zweiten Förderphase ab Oktober 2016 bestehen und konzentrierten sich darauf,

  • die fachliche und soziale Beratung und Betreuung Studierender im Vorfeld und im Verlaufe des Studiums zu verbessern und zu intensivieren,
  • arbeitsmarktbefähigende Schlüsselqualifikationen zu entwickeln und zu implementieren,
  • die internationale Mobilität der Studierenden zu verbessern,
  • eine innovative Lehr- und Lernkultur in allen Disziplinen anzuregen und
  • die Weiterqualifizierung der Lehrenden und anderer Universitätsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter zu fördern.

Förderung

StiL wird seit Oktober 2011 durch den Qualitätspakt Lehre, ein Förderprogramm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), finanziert. Projektträger ist das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR). Bis 2016 standen dem Projekt insgesamt 14 Millionen Euro zur Verfügung. In der zweiten Förderperiode von Oktober 2016 bis Ende 2020 werden weitere 14,5 Millionen Euro ausschließlich zur Verbesserung der Studien- und Lehrbedingungen an der Universität Leipzig verwendet.

Diese Website bietet Informationen zum Gesamtprojekt StiL, zu seinen Teilprojekten und deren Angeboten. Die Angebote richten sich an Studierende und Lehrende der Universität Leipzig sowie an Studieninteressierte und können in den Kategorien „Gutes Studium“ und „Gute Lehre“ eingesehen werden.