LaborUniversität

Herzlich Willkommen auf der Webpräsenz der LaborUniversität, einem Teilprojekt des gesamtuniversitären Drittmittelprojekts StiL – Studieren in Leipzig.

                       

        

Mit der Einrichtung der LaborUniversität im Oktober 2011 wurde eine Infrastruktur geschaffen, die eine hochschuldidaktische Begleitung Lehrender bei der Entwicklung und Umsetzung innovativer Lehr-Lern-Projekte ermöglicht. Um ihre Ideen für eine lern- und kompetenzorientierte Lehre als „Experiment“ wie in einem „Labor“ erproben zu können, erhalten Lehrende seither eine auf ein Jahr bezogene finanzielle und didaktische Unterstützung. Anschließend werden die gemachten Erfahrungen als Beispiele guter Lehrpraxis aufbereitet. Die bisherigen Förderungen reichten von der Stärkung des Praxis- und Forschungsbezugs in der Lehre bis hin zu neuen interdisziplinären Lehrangeboten. 

Ausgangspunkt der Weiterentwicklung waren die spezifischen Bedarfe im Bereich Hochschuldidaktik, welche in der ersten Förderphase in der LaborUniversität deutlich geworden sind. Um diese Bedarfe auch außerhalb der geförderten Lehr-Lern-Projekte systematisch und im Rahmen individueller Lehrkompetenzentwicklung einerseits und Studiengangentwicklungen andererseits bedienen zu können, bedurfte es einer Öffnung und Erweiterung der LaborUniversität. 

Die Ziele der Weiterentwicklung sind vor allem der Transfer der Erfahrungen der Lehr-Lern-Projekte in weitere Lehrveranstaltungen, Studiengänge und Fakultäten, sowie die Vernetzung und den Austausch unter den Lehrenden zu befördern. Außerdem steht die LaborUniversität in engem Austausch mit weiteren Akteuren der Qualitätsentwicklung an der Universität Leipzig, um dem zentralen Ziel der stärkeren Etablierung einer kompetenzorientierten Lehre an der Universität Leipzig gerecht zu werden. 

AKTUELLES

  • Die Lehr-Lern-Projekte gehen mit der 8. Projektkohorte in eine neue Runde. Von 18 eingereichten Anträgen aus neun Fakultäten und zwei Zentralen Einrichtungen wurden vom Auswahlgremium der LaborUniversität zwölf neue Förderprojekte bestimmt. Weitere Informationen zu den geförderten Projekten erhalten Sie auf der Seite der 8. Projektkohorte!

  • Am 26.06.2018 wird die hochschulöffentliche Abschlussveranstaltung der Lehr-Lern-Projekte der 7. Kohorte im Neuen Seminargebäude, Raum 420 stattfinden. Hier werden einerseits die Ergebnisse aus einem Jahr Projekttätigkeit präsentiert, andererseits besteht für interessierte Lehrende die Möglichkeit zum Austausch und ein erstes Kennenlernen der Projekte der 8. Förderkohorte, die ab Oktober 2018 gefördert werden. Wir bitten um Anmeldung per Mail bis zum 13.06.2018 unter folgender Adresse: laboruni(at)uni-leipzig.de
  • Beim nächsten DIDAKTIK HAPPENs am 12.06.2018 wird PD Dr. Olaf Bärenfänger, Direktor des Sprachenzentrums der UL, zum Thema „Sprachen im Studium – Voraussetzung für das Lernen und/oder Hürde für den Studienerfolg“ referieren. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Veranstaltungsseite des DIDAKTIK HAPPENs. Wir freuen uns über Ihre Anmeldung!
  • Am 12.04.2018 startete die Ringvorlesung „Varieté der Vielfalt: Ästhetisches Spiel in Sprache, Spiel, Bewegung, Kunst“. Im Rahmen der 7. Projektkohorte der LaborUniversität findet im Sommersemester 2018 erstmalig das neue Modul in den Ergänzungsstudien statt. Unter der Leitung von Jun.-Prof. Dr. Johannes Mayer, Jun.-Prof. Dr. Almut Krapf und Dr. Barbara Geist richtet sich das Angebot zunächst an Studierende aller Lehramt Staatsexamensstudiengängen und kooperierende Institute und ist darüber hinaus hochschulöffentlich angelegt. Weiterführende Informationen zu dem Modul finden Sie auf der Projekthomepage
Medien
Eröffnung der Ringvorlesung "Varieté der Vielfalt: Ästhetisches Lernen in Sprache, Spiel, Bewegung, Kunst", einem Projekt der 7. Kohorte, 12.04.2018
Impressionen vom Abschlusstreffen der 6. Kohorte, 06.06.2017